Schafgarbenkraut

Herba Millefolii

Schafgarbenkraut

Drogenbezeichnung

Herba Millefolii

Gattung

Korbblütler – Asteraceae (Compositae)

Volkstümliche Namen

Bauchwehkraut, Blutkraut, Blutstillkraut, Fasankraut, Frauendank, Gotteshand, Katzenkraut, Feldgarbe, Judenkraut

Stammpflanze

Achillea millefolium L.

Verwendete Pflanzenteile

Kraut, Blüte

Inhaltsstoffe

Bitterstoffe, ätherisches Öl, Gerbstoff, Flavonoide, verschiedene Mineralien

Zubereitung

1 Teelöffel Schafgarbenkraut mit ¼ Liter kochendem Wasser übergießen. 10 Minuten ziehen lassen und abseihen. 3- bis 4-mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee warm zwischen den Mahlzeiten trinken.

Für Vollbäder 100 Gramm mit 1 bis 2 Liter kochendem Wasser übergießen, nach 20 Minuten die abgeseihte Flüssigkeit dem Badewasser zugeben. Bei Sitzbädern entsprechend weniger beifügen.

Anwendungsgebiete

Appetitanregung, Verdauungsförderung, Gallenbeschwerden, Magen- Darmbeschwerden, Menstruationsstörungen, Menstruationsbeschwerden (bei zu starker Monatsblutung), Frauenleiden, Periodenschmerzen, für alle Frauenleiden empfiehlt sich zusätzlich ein Schafgarbenvollbad oder Sitzbad; als Gewürz für die Zubereitung fetter Speisen

Besondere Warnhinweise

Bei empfindlichen Personen kann nach Kontakt der frischen Pflanze mit der Haut, die so genannte „Schafgarbendermatitis“ mit juckenden, entzündlichen Hautveränderungen, verbunden mit Bläschenbildung, auftreten. Diese vertragen meist den Schafgarbentee oder den Schafgarbensaft nicht. In diesem Fall die Behandlung sofort abbrechen. Überempfindlichkeit gegen Korbblütler!

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen