Kamillenblüten

Flos Chamomillae, Flos Matricariae

Kamillenblueten

Drogenbezeichnung

Flos Chamomillae, Flos Matricariae

Gattung

Korbblütengewächse – Asteraceae (Compositae)

Volkstümliche Namen

Feldkamille, Garmille, Hermel, Kummerblume, Mägdeblume, Apfelblümlein, Kammerblume, Laugenblume, Kühmelle

Stammpflanze

Matricaria chamomilla L.

Verwendete Pflanzenteile

Blüten

Inhaltsstoffe

Ätherisches Öl, Cumarine, Flavonoide

Zubereitung

1 bis 2 gehäufte Teelöffel Kamillenblüten mit ¼ Liter kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen und abseihen. Den Tee warm, nicht zu heiß, trinken.

Kamillendampfbad: In einem Gefäß eine kleine Handvoll Kamillenblüten mit 1 Liter kochendem Wasser übergießen. Kopf und Gefäß mit einem großen Tuch abdecken und 5 bis 10 Minuten die heißen Kamillendämpfe einatmen.

Für Dampfsitzbäder gilt dieselbe Dosierung, auf Grund der Zweckmäßigkeit jedoch ein großes, standfestes Gefäß nehmen.

Anwendungsgebiete

Magen- Darmbeschwerden, Magenschleimhautentzündung und Katarrhen, Durchfall, Gallenbeschwerden, krampflösendes Mittel, Blähungen; äußerlich zur Wundbehandlung (Bäder, Umschläge, Spülungen), entzündeten Hämorrhoiden, Vaginalschleimhautentzündungen;  Dampfbäder für Inhalationen bei Schnupfen und Nasenschleimhautentzündungen und Katarrhen

Besondere Warnhinweise

Kamillentee ist für Augenspülungen geeignet! Kamillentee entzieht dem Körper Wasser, deshalb nicht als Dauergetränk anwenden!

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen