Baldrianwurzel

Radix Valerianae

Baldrianwurzel

Drogenbezeichnung

Radix Valerianae

Gattung

Valeriana officinalis L.

Volkstümliche Namen

Dreifuß, Dammarg, Menten, Mondwurzel, Stinkwurz, Waldspeik, Wendwurzel, Augenwurz, Katzenwurz, Magdalena-Wurzel

Stammpflanze

Valeriana officinalis L.

Verwendete Pflanzenteile

Wurzel

Inhaltsstoffe

ätherisches Öl, Valepotriate, Alkaloide, Cholin, Fermente, Zucker, Stärke, Gerbstoff, Harz, Gummi

Zubereitung

2 gestrichene Teelöffel Baldrianwurzel mit ½ Liter kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen dann abseihen. Für eine optimale Wirkung ist es notwendig, den heiß aufgegossenen Baldrian-Tee jeweils frisch zuzubereiten. Den Tee bei Bedarf oder regelmäßig 1 bis 3 Tassen täglich trinken.

Anwendungsgebiete

Bei Schlaflosigkeit und Nervosität sowohl als Tee als auch als Badezusatz, nervösen Magen- Darmbeschwerden, Reizbarkeit, Stress, Konzentrationsschwäche, nervösen Herz- und Kreislaufbeschwerden.

Baldrianbad: 100 Gramm Baldrianwurzel mit 1 Liter Wasser 10 Stunden ziehen lassen, die abgeseihte Flüssigkeit kommt ins Badewasser

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen