Wenn die Temperaturen am Thermometer in die Höhe klettern, steigt nicht nur unser Bedarf an Flüssigkeit, sondern vor allem unsere Lust auf Kühles.

Tee als DAS Sommergetränk

Dabei sorgt Kaltes nicht immer für Abkühlung. Im Gegenteil ist der Griff zu einem warmen Getränk die richtige Wahl.

Vorbild Wüstenvolk – warmer Tee senkt die Körpertemperatur

Bei tropischen Temperaturen greift man gerne zu kalten Getränken. Dabei sind diese wenig wirkungsvoll, signalisieren sie doch dem Körper, er müsse die Temperatur weiter erhöhen und das aufgenommene Kaltgetränk auf 37°C erwärmen. Dies belastet den Kreislauf zusätzlich und führt dazu, dass wir mehr schwitzen. In südlichen Ländern wird daher bei heißen Temperaturen gerne zu (zimmer-)warmen Getränken gegriffen. Diese sorgen dafür, dass wir nur leicht schwitzen, was wiederum nachhaltig den Körper kühlt, ohne ihn zu überfordern. Als Teesorten eignen sich dabei vor allem Minze in all ihren Variationen.

Schluck für Schuck durch den  Tag

Das effektivste Kühlungsmittel, das dem Körper zur Verfügung steht, ist das Schwitzen. Der Schweiß auf der Haut verdunstet und hat somit einen Kühlungseffekt. Deshalb steigt auch unser Flüssigkeitsbedarf bei heißen Temperaturen. Signalisiert uns der Körper Durst, ist es eigentlich schon zu spät. Flüssigkeitsmangel zeigt sich oft durch Kopfschmerzen, Schwindel, Unkonzentriertheit oder Müdigkeit. Daher ist es wichtig, schon vor dem ersten Auftreten von Durstgefühlen zu trinken.

Tee spart unnötige Kalorien

Beim Trinken steht die Flüssigkeitszufuhr, nicht die Kalorienzufuhr im Vordergrund. Viel zu häufig nehmen wir jedoch über das Trinken unnötige Energie zu uns, zuckerhaltige Getränke, wie Limonaden, Smoothies oder auch Fruchtsäfte können wahre Kalorienbomben sein. Anstelle von Wasser ist Tee eine kalorienarme, aber geschmackvolle Alternative. Kräuter- und Früchtetees bieten in ihrer Vielfalt für jeden Geschmack etwas.

Am besten selbst gemacht

Fertige Eistees enthalten meist zu viel Zucker und oft auch Geschmackszusätze. Doch Eistee lässt sich ganz rasch und unkompliziert selbst herstellen. In der klassischen Variante wird der heiße Tee über Eiswürfel gegossen und so schockartig abgekühlt. So bleibt der ursprüngliche Geschmack der Sorte erhalten und frisch.

Rezept Marokkanischer Eistee:

10 g Grüner Tee (zum Beispiel Gunpowder) mit ½ Liter 80°C heißem Wasser aufgießen und 2 Minuten ziehen lassen. Über reichlich Eiswürfel gießen (ca. ½ Liter) und mit frischen Minzeblättern, dem Saft von 2 Orangen und 1 Zitrone mischen.

 

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen